Trends

Key-Take Aways unseres HR Webinars „Arbeitsrecht“ vom 23.03.2021

HR Webinars Arbeitsrecht
Dominik Drechsler

Dominik Drechsler

Country Manager Germany @Yousign

Illustration: Mélusine Vilars

Rechtliche Hürden im Remote-Recruiting geschickt überwinden

Der Trend Mitarbeiter komplett remote zu recruiten, einzustellen und onzuboarden hat spätestens 2020 die Oberhand gewonnen und ist gekommen um zu bleiben. Daraus ergeben sich neue Herausforderungen rechtlicher Natur, die es zu beachten gilt. Taledo und Yousign haben am 23.03.2021 zu einer 1,5-stündigen Expert Session eingeladen, bei der Dr. Ralf Vogt, Fachanwalt für Arbeitsrecht bei Lacore Rechtsanwälte, sowie Dr. Linda Kurta aus dem Fachbereich Datenschutz (ebenfalls Lacore) ausgewählte Fallstricke beleuchteten.

Key-Take-Aways

  • Zur Begrüßung und kurzen Vorstellung der einladenden Parteien, erklärte Mengühan Ünver (COO und Co-Founder von Taledo), dass Recruiting in der aktuellen Variante frustrierend, ineffizient und intransparent ist. Mit Taledo wurde jedoch eine Plattform geschaffen, die es erlaubt DSGVO-konform einzustellen vom Active Sourcing bis zum Aufbau eines Talentpools [02:15 - 06:15mins]
  • Bevor es zum Hauptteil der Präsentation, sprich den Key-Notes unserer Anwälte, ging, wurde auf das oftmals bestehende Missverständnis hingewiesen, dass eine elektronische Signatur kein eingescanntes Bild einer Unterschrift sei, da dies nicht fälschungssicher ist. Vielmehr ist eine digitale Signatur ein kryptografisches Verfahren, bei dem der Wert der Unterschrift aus den aufgezeichneten Daten kommt [06:16 – 08:20mins]
  • Dr. Ralf Vogt sprach anschließend detailliert zum Thema gesetzliche Formvorschriften entlang des gesamten digitalen Recruiting-Funnels, nämlich:  Stellenausschreibung (kein Formerfordernis, aber das Allgemeine Gleichbehandlungsgesetz, kurz AGG, ist zu respektieren), Bewerbungsunterlagen (analog zur Stellenausschreibung), Vorstellungsgespräch (auch hier stellt das BGB keine besonderen Formerfordernisse, aber wie immer gilt der Grundsatz: sichern und dokumentieren Sie alle Daten!), Einstellung (Formvorschriften, d.h. (strenges) Schriftformerfordernis für Nachweisgesetz, Befristungen und nachvertragliches Wettbewerbsverbot), Beendigung (Kündigung und Aufhebungsverträge unterliegen ebenfalls dem Schriftformerfordernis) [08:21 – 33:40mins]

“Sichern Sie!”

Dr. Ralf Vogt in Bezug auf den Erhalt elektronischer Daten im Bewerbungsprozess

  • Dr. Linda Kurta beleuchtete 3 besonders relevante Phasen aus Sicht der DSGVO im Bewerbungsprozess: 1) Recruiting, 2) Screening & Interview, 3) Digitales Onboarding. Insgesamt war es eine Fülle an Maßnahmen, die es datenschutzmäßig beim Recruiting zu beachten gilt, wobei die Anzahl der Nachfragen zu diesem Thema während der Q&A darauf schließen lässt, dass die Vorschriften für viele Unternehmen noch Neuland sind. [33:41 – 01:04:00hs]
  • Zum Abschluss teilte Frau Kurta eine Checkliste für die DSGVO-Konformität im Online-Recruiting, anhand derer sich Unternehmen ganz simpel entlanghangeln können, um konform zu handeln [01:04:00 – 01:04:40hs]
  • Analog dazu stellt Yousign einen One-Pager zur Verfügung, der zusammenfasst welche elektronische Unterschrift (falls gesetzlich überhaupt möglich) wofür im Personalbereich benötigt wird [01:08:13 – 01:12:48hs]
  • Das Webinar endete mit einer 20-minütigen Frage & Antwort-Runde, während derer die Anwälte konkrete Teilnehmerfragen beantworteten [01:12:49 – Ende]

 

Untensehend finden Sie eine Videoaufzeichnung des Webinars in voller Länge. Falls Sie an den präsentieren Unterlagen interessiert sind, so zögern Sie nicht über das Formular auf Yousigns Homepage mit uns in Kontakt zu treten.

Testen Sie Yousign 14 Tage lang kostenlos!