Digitalisierung für KMUs – so geht’s  

Online unterschreiben

3 min

Aktualisiert am 25 Jan, 2023

Veröffentlicht am 6 Jul, 2022

Wie funktioniert die elektronische Signatur auf dem Mac?

Signatur mit dem Mac
Iman Belhabi

Iman Belhabi

Sales Developer

Illustration: Mélusine Vilars

Übersicht

Im letzten Quartal von 2020 wurden weltweit mehr als 7,3 Millionen Macs verkauft. Die Computer der Marke mit dem Apfel entwickeln sich nach und nach zum Spitzenreiter in der Welt der Informatik. Sie wissen sicherlich bereits, dass die Unterzeichnung eines Vertrags auf dem Mac ein Kinderspiel ist. Bietet die Unterschrift über den Mac jedoch dieselben Rechtsgarantien wie eine elektronische Signatur? Die Antwort finden Sie in diesem Artikel!

Die digitale Unterschrift auf dem Mac

Apple-Nutzer haben auf dem Gerät Ihrer Wahl - iPhone, iPad oder MacBook - nicht nur die Möglichkeit, Dokumente zu erstellen und zu bearbeiten. Es ist ihnen ebenfalls möglich, eine digitale Version ihrer Unterschrift zu erstellen. Doch wie funktioniert das eigentlich?

Wie kann man bei Apple eine Unterschrift einfügen?

Die Mac-Computer werden mit einer Software geliefert, die die Ingenieure des amerikanischen Unternehmens ganz nüchtern „Vorschau“ nennen. Mithilfe dieses Programms können Sie Ihre eigene Unterschrift auf dem Mac erstellen. In Kombination mit dem Trackpad können Sie Ihre Signatur sogar zeichnen. Hach ja, die Technik ...

Träumende junge Frau
Eine Unterschrift mit der Vorschau-Funktion vom Mac einfügen

Wie erstellt man eine Signatur auf dem Mac?

Lassen Sie uns aber nicht abschweifen, sondern zum Thema zurückkommen: Wie erstellt man eine Signatur auf dem Mac? 

  1. Laden Sie zunächst das PDF-Dokument hoch, das unterschrieben werden soll.
  2. Im nächsten Schritt öffnen Sie es mit der „Vorschau“-App. Wenn Sie diese App nicht gleich finden, sollten Sie zwangsläufig im „App“-Menü darauf stoßen. Dieses können Sie über das Launchpad oder den Finder öffnen.
Ansicht auf dem Mac
Unterschrift auf dem Mac erstellen

Falls Ihr Dokument im Format Word ist, empfehlen wir Ihnen, das Word-Dokument in ein PDF-Format zu exportieren. 

3. Wenn Ihre PDF-Datei über die „Vorschau“-App geöffnet wurde, klicken Sie auf „Werkzeugleiste einblenden“ und dann auf die Taste „Unterschreiben“.

Nachdem Sie auf „Unterschreiben“ geklickt haben, gibt es zwei Möglichkeiten:

  • Wenn Sie ein Trackpad besitzen (das große graue Touchpad, auf das Sie lässig Ihre Hand legen), können Sie Ihre Signatur ganz einfach mit diesem Trackpad und Ihrem Finger erstellen. 

  • Die alternative Lösung ist die Verwendung Ihrer Webcam. Unterschreiben Sie auf einem Blatt Papier und halten Sie die Unterschrift direkt vor die Kamera. Der Algorithmus wird die Signatur dann scannen und für Sie nachbilden.

Zum Abschluss der Signaturanfrage müssen Sie nur noch auf „Unterschreiben“ klicken. Das Praktische: Ihr Mac wird Ihre Unterschrift automatisch speichern und auf Ihrem Dokument hinzufügen.

Wo finde ich meine erstellte Unterschrift auf dem Mac?

Haben Sie einmal Ihre Unterschrift auf dem Mac erstellt, können Sie diese jederzeit für jedes beliebige PDF-Dokument wiederverwenden. Gehen Sie dafür in „Werkzeuge“, „Notizen“, „Unterschrift“. Wählen Sie dann Ihre Signatur aus.

Signatur mit dem Mac
Unterschrift auf dem Mac finden

Unterschreiben mit dem Mac – die Schwächen

Wenn Sie ein treuer Leser dieses Blogs sind, wissen Sie bereits, dass die elektronische Signatur an den europäischen Rechtsrahmen namens eIDAS gebunden ist. Dieser gibt die Anforderungen für die Rechtsgültigkeit und Beweiskraft elektronischer Unterschriften vor. 

Ist die digitale Unterschrift von Apple rechtsgültig?

Leider bietet das oben beschriebene Signaturverfahren keinerlei Rechtsgültigkeit, da es die eIDAS-Bestimmungen nicht einhält.

Bei der Unterschrift, die Sie mit der Vorschau-Funktion von Apple erstellen können, handelt es sich lediglich um das Bild einer Unterschrift, d. h. eine Nachbildung Ihrer persönlichen Unterschrift. Die Mac-Signatur ist eine einfache und schnelle Lösung. Sie hat jedoch auch einige Schwächen: 

  • Die Identität des Unterzeichners bzw. der Unterzeichnerin kann nicht nachgewiesen werden. Jeder, der Zugang zu Ihrem Trackpad hat, könnte damit etwas zeichnen und es auf dem Dokument einfügen. 

  • Nichts garantiert, dass das Dokument nach der Unterzeichnung nicht verändert wurde. Das Dokument, das Sie auf dem Mac unterzeichnet haben, hätte nach dem Unterschreiben manipuliert werden können.

In Wirklichkeit ermöglicht Ihnen die Mac-Signatur lediglich, eine Kopie Ihrer Unterschrift einzufügen. In unserem Artikel “Signaturbild und elektronische Signatur: Welche Rechtswirkung besitzen sie?” erklären wir im Detail, weshalb das Abbild einer Unterschrift rechtlich gesehen null und nichtig ist. Das Verwenden der digitalen Unterschrift der Mac-Vorschau für Ihre PDFs und alle anderen Dokumente ist somit keine gute Idee.

GIF: eine Welt bricht zusammen
Eine mit der Vorschau-Funktion von Apple erstellte Signatur ist ungültig

Wie hinterlege ich eine digitale Unterschrift, die rechtssicher ist?

Yousigns e-Signatur auf dem Mac

Wir haben aber auch eine gute Nachricht: Es gibt eine Lösung für Ihr Problem. Die elektronische Signatur eines zertifizierten Vertrauensdiensteanbieters wie Yousign ist eine schnelle und einfache Möglichkeit, all Ihre Dokumente und Dateien auf dem Mac rechtssicher zu signieren.

Das Erstellen einer rechtsgültigen e-Signatur ist mit Yousign ein Kinderspiel:

 

  • Nachdem Sie die Anfrage zum Unterschreiben per E-Mail erhalten haben, klicken Sie auf einen Link, um das zu unterzeichnende Dokument zu öffnen.

  • Lesen Sie sich das Dokument sorgfältig durch und überprüfen Sie den Inhalt auf Richtigkeit.

  • Bestätigen Sie Ihre Identität, indem Sie das per SMS erhaltene Einmalpasswort (zu Englisch One Time Password) in das dafür vorgesehene Feld eingeben. 

  • Klicken Sie anschließend auf das Signaturfeld mit Ihrem Namen und unterschreiben Sie mit einer Wischbewegung.

  • Ihr Dokument ist unterzeichnet!
Unterschreiben mit Yousign
Rechtssichere digitale Unterschrift mit Yousign erstellen

Eine solche elektronische Signatur von einem eIDAS-zertifizierten und DSGVO-konformen Anbieter für Vertrauensdienste wie Yousign ist rechtsgültig, da die Identität der unterzeichnenden Person sowie die Integrität des Dokuments nachgewiesen werden kann.

Bei dieser Art digitaler Signaturen wird nämlich ein kryptografisches Verfahren der Verschlüsselung sowie ein Hash-Algorithmus angewandt. Dank dieser Technologie werden Unterzeichner:in und Dokument unwiderruflich miteinander verbunden. Der generierte Hash-Wert sorgt außerdem dafür, dass ein nachträgliches Bearbeiten des unterschriebenen Dokuments sichtbar gemacht werden kann. Hinzu kommt, dass Vertrauensdiensteanbieter wie Yousign wichtige Daten und Informationen des Unterzeichnungsprozesses speichern und archivieren. So kann auch Jahre nach dem Unterschreiben noch genau nachvollzogen werden, welche Personen und Geräte in der Unterzeichnung eines Dokuments involviert waren.

Dank Yousign und der elektronischen Signatur ist Ihre Unterschrift also zu 100 % abgesichert und rechtswirksam.

Wir haben uns für Yousign entschieden, da es uns bei unserem e-Signatur-Anbieter sehr wichtig war, dass es sich um eine eIDAS-konforme Lösung handelt, bei welcher das Thema Datenschutz an oberster Stelle steht.

Hans-Jürgen Stein, Geschäftsführer bei mentalis

Empfohlene Artikel

Weitere Artikel

Testen Sie Yousign
14 Tage lang kostenlos

Wie mehr als 10.000 kleine und mittelständische Unternehmen können auch Sie sofort die Unterzeichnung aller Ihrer Dokumente vereinfachen

cta illustration