Trends

Wie Sie mit der elektronischen Signatur unserem Planeten etwas Gutes tun

Planet Erde erhalten
Dominik Drechsler

Dominik Drechsler

Country Manager Germany @Yousign

Illustration: Nicolas Simon

Wenn Sie dies lesen, haben viele Websites, ihre Textvorlagen schon wieder im Rollcontainer verstaut und warten auf diesen ganz besonderen Tag, den 22. April, des kommenden Jahres: Jack Nicholsons Geburtstag den Tag der Erde! Für Yousign ist dieser Tag ganzjährig, da wir als einer der Hauptakteure auf dem Markt für elektronische Signaturen auf unsere Weise etwas zum Umweltschutz beitragen.

In diesem Artikel gehen wir näher auf den Tag der Erde ein und erklären, inwiefern die elektronische Signatur ein ultimatives Werkzeug gegen Verschwendung und für den Erhalt unseres schönen Planeten Erde ist! 🌎

Vor langer Zeit, in einer weit entfernten Galaxie 🪐

Ob Sie es glauben oder nicht, aber eigentlich ist der Earth Day kein direkter Tag, um den Planet Erde zu zelebrieren.

In Wirklichkeit steht er für den Jahrestag einer Umweltbewegung, die 1970 ins Leben gerufen wurde.

Sie werden sich nun also die folgende Frage stellen: „1970? So lange schon?“

Und es stimmt. Man muss wissen, dass die Amerikaner damals fast 220 Millionen Liter Benzin für ihren Automobilbedarf verbrauchten! 🤯

Und das ist längst nicht alles. Die Unternehmen arbeiteten mit voller Kapazität und interessierten sich nicht im Geringsten für den Rauch, der dabei in die Luft ausgestoßen wurde.

Im Jahr 1970 emittierte jede Person in den Vereinigten Staaten durchschnittlich 21 Tonnen CO2 in die Atmosphäre. Zum Vergleich: Der durchschnittliche Deutsche  verbrauchte im selben Jahr noch über 12  Tonnen CO2.

Damals ging Wohlstand zwangsläufig mit verschmutzter Luft einher und der amerikanische Traum erforderte so einige Umweltopfer.

Die Veröffentlichung von Der stumme Frühling (Silent Spring) von Rachel Carson im Jahr 1962, das damit verbundene Kritikerlob und der kommerzielle Erfolg sorgten jedoch dafür, die Idee einer gerechten Welt in jedermanns Kopf zu verankern. Das Buch gewann derartig an Bedeutung, dass es in vielen Ländern, einschließlich Deutschland und den Vereinigten Staaten, den Beginn der Umweltbewegung markierte.

In diesem Zusammenhang begann Gaylord Nelson, ein junger US-Senator aus Wisconsin, Hunderte von Studenten zu ermutigen, ihre Gemeinschaften über die Umwelt und die Bedeutung von Umweltschutz aufzuklären.

Sehr schnell verwandelte sich die Studenteninitiative in eine Massenmobilisierung durch mehrere aktivistische Veranstaltungen wie:

  • Diskussionsgruppen
  • Sitzstreiks
  • Beliebte Bildungskonferenzen

Diese Konferenzen fanden auf Universitätsgelände statt und wurden an einem strategisch wichtigen Datum für die Vereinigten Staaten organisiert: dem 22. April. Warum? Weil dieser Tag nach dem Spring Break, einer bekanntlich besonders festlichen Woche 🥳 und vor den Klausuren am Ende des Studienjahres liegt.

Diese verschiedenen Initiativen waren von großem Erfolg gekrönt. Nachdem die Bewegung sich strukturiert hatte, zog sie die Aufmerksamkeitder Medien auf sich. Dies war insbesondere dem Namen Earth Day zu verdanken. So eröffnete Walter Cronkite, der damals einflussreichste amerikanische Journalist, in den 1970er-Jahren seine TV-Nachrichtensendung mit einem Thema zum Tag der Erde.

Von diesem Jahr an wurde dieser besondere Tag der Bewusstseinsschaffung und Wissensvermittlung zu einer Tradition und in viele Länder der Welt exportiert (bis heute mehr als 190).

  • Handschlag auf Distanz

Und was hat Yousign mit all dem zu tun?

Die digitale Unterschrift ist ein wichtiger ökologischer Hebel für jedes Unternehmen.

Sie ermöglicht es aus folgenden Gründen, die Umwelt zu schützen:

  • Verringerung der CO2-Bilanz: Wir denken nicht oft darüber nach, aber der Versand per Post verbraucht zwangsläufig Energie und Benzin. So verursachen die Hin- und Rückfahrten zur Post, die verschiedenen Fahrten zur Absendung oder Abholung von Verträgen, die gesamte Logistik rund um den Versand eines Briefes oder Schreibens unweigerlich einen bedeutenden ökologischen Fußabdruck.
  • Reduzierter Papierverbrauch: Obwohl inzwischen bekannt und durchaus gängig, wird das Ziel, komplett auf Papier zu verzichten, nur sehr selten erreicht. Die Entmaterialisierung, an der Yousign maßgeblich beteiligt ist, bietet allen Unternehmen die Möglichkeit, ihre Verwaltungsprozesse zu digitalisieren.
    Somit ist kein Ausdrucken, Unterzeichnen und erneutes Scannen mehr erforderlich. Alle Ihre Papierdokumente können nun direkt in einer einfach zu bedienenden und äußerst effizienten Anwendung unterschrieben werden. Auf diese Weise sparen Sie eine Menge Papier und tun etwas für die Umwelt.
  • Geringere Umweltbelastung durch Papierherstellung: Der Fußabdruck in Bezug auf die Papierproduktion umfasst alle Aktionen, die zur Herstellung von Papier notwendig sind.

Wie wir alle wissen, werden die hübschen, makellosen weißen Papierbögen, die wir in großen Packungen erhalten, aus Holz hergestellt. Genauer gesagt, aus den im Holz enthaltenen Fasern.

Die Bäume werden zahlreichen Transformationen unterzogen, um zu einem einfachen A4-Blatt zu gelangen. 📋

Wie Sie sich vorstellen können, haben all diese Veränderungen, die der Baum durchlaufen hat, bevor er in Form von Papier in Ihre Hände gelangt, eine Menge Energie verbraucht. Kochen, plätten, trocknen, eindicken ... All diese Maschinen verbrauchen Strom und stoßen Gase (wie Kohlendioxid) aus, die für die Gesundheit unseres Planeten schädlich sind.

Erschwerend kommt hinzu, dass es Bäume sind, die den größten Teil des Kohlendioxids aufnehmen, das wir täglich produzieren. Zur Information: Ein Baum absorbiert fast 30 kg CO2 pro Jahr! 🌳

Wenn wir unseren Planeten so lange wie möglich erhalten wollen, ist es entscheidend, dass Unternehmen mit ins Boot kommen und konkrete Maßnahmen zum Erhalt der Umwelt ergreifen.

Die Entscheidung für die elektronische Signatur bedeutet, dass Sie Ihren Papierverbrauch reduzieren und somit letztlich auch Ihren Fußabdruck in Bezug auf die Papierproduktion verringern.

Die staatlichen Einrichtungen Frankreichs haben dies verstanden und durch das Gesetz vom 13. März 2020 die Digitalisierung von Verwaltungsprozessen für alle Unternehmen gefördert.

Tatsächlich ist es dank dieses Gesetzes nun möglich, digitale Kopien von handschriftlichen Originalen zu erstellen. Wenn Drucken früher ein Reflex war, sollte es heute nur noch eine längst vergessene Erinnerung sein. 🤷‍♂️

Der Tag der Erde ist nicht nur ein Symbol für eine ganze Gemeinschaft von Menschen, sondern auch eine Erinnerung daran, dass wir den Planeten, auf dem wir leben, um jeden Preis wertschätzen müssen.

Zwar gibt es im Bereich der Ökologie noch viel zu tun, aber alle Anstrengungen, die seit 1970 unternommen wurden, haben Früchte getragen. In Deutschland wie in den USA sind die CO2-Emissionen pro Kopf drastisch rückläufig und lagen 2014 bei 8,8 Tonnen (15,5 Tonnen in den USA im Jahr 2016).

Es ist wahrscheinlich, dass die Bemühungen im Bereich der Digitalisierung und die verschiedenen Lösungen, die von Unternehmen wie Yousign angeboten werden, dazu beigetragen haben, dass diese Zahl auf den niedrigsten jemals verzeichneten Stand gesunken ist.

Auch wenn es noch viele ökologische Herausforderungen zu bewältigen gibt, ist Yousign stolz darauf, allen deutschen KMUs bei der Digitalisierung zu helfen und sie dabei zu unterstützen, etwas Gutes für den Planeten zu tun und gleichzeitig Einsparungen zu erzielen.

Oh, und das hätten wir fast vergessen:

Alles Gute zum Geburtstag, Jack!

  • Jack Nicholson lächelt

Testen Sie die elektronische Signatur kostenlos und tun Sie etwas für den Schutz unseres Planeten!

Testen Sie die elektronische Signatur Testen Sie die elektronische Signatur